Kontakt

Gesellschaft für Ethnoeubiotik e.V.
c/o Dr. Mathias Oldhaver
Goldgasse 18
65183 Wiesbaden
Tel.: +49-(0)611-56570472
E-Mail: info(at)ethnoeubiotik(dot)de

Über uns

Die Gesellschaft für Ethnoeubiotik e.V. wurde 2012 in Wiesbaden gegründet. Der als gemeinnützig anerkannte Verein hat zwei Hauptzwecke: Zum einen will er ein breites Publikum über traditionellen Heilmethoden anderer Völker informieren. Hierdurch sollen Interessierten Möglichkeiten eröffnet werden, ihr Verständnis von einem gesunden Leben, von Prävention und Heilung auszuweiten und den Zugang zu neuen, individuellen Wegen der persönlichen Gesundheitsvorsorge im interkulturellen Kontext zu entwickeln.
Zum anderen fördert die Gesellschaft für Ethnoeubiotik e.V. den Schutz exotischer Heilpflanzen und deren Erforschung durch die Vergabe von Forschungsaufträgen und Publikation der entsprechenden Ergebnisse und durch finanzielle Unterstützung von Medizinalgärten in Afrika, Südostasien und Südamerika.

Außerdem unterstützt die Gesellschaft für Ethnoeubiotik e.V. wissenschaftliche Forschung im Bereich der Ethnomedizin und die Verbreitung dieser Forschungsergebnisse. Dies geschieht durch die Vergabe von Forschungsaufträgen, die Durchführung von öffentlichen Seminaren und Vortragsveranstaltungen sowie Öffentlichkeitsarbeit.

Hintergrund ist, dass vor allem im Zuge der Kolonialära viel Wissen um traditionelle Heilkunden und Heilpflanzen in Afrika, Asien und Amerika verloren gegangen ist. Die dortigen traditionellen Heilmethoden wurden oft als „Hokus Pokus“ verunglimpft. Dieses Wissen muss nun mühsam wieder ausgegraben oder dort, wo es erhalten geblieben ist, bewahrt werden.

Die erwirtschafteten Mittel kommen den Satzungszielen zugute, der Förderung von Wissenschaft, Forschung und Bildung, dem öffentlichen Gesundheitswesen und der Weltgesundheit – der Unterstützung traditioneller Völker und deren Heilkunde. Ziel ist es, neue Wege für eine ganzheitliche Gesundheit und Heilung zu finden, sowohl in traditionellen Kulturen als auch in modernen Gesellschaften.

Wie Sie diese Ziele unterstützen können, erfahren Sie hier.